„Wenn wir irgend etwas einzeln
herauszunehmen versuchen
stellen wir fest,

dass es mit allem anderen im
Universum verbunden ist.“



(John Muir) —-

Alles ist mit allem verbunden

Im lebendigen Organismus ist alles mit allem verbunden. So einfach dieser Satz klingen mag, so komplex und widersprüchlich haben ihn die Menschen vergangener Generationen diskutiert und hinterfragt. Schamanen und Medizinmänner alter Kulturen schöpften ihr Wissen um Heilung und Genesung aus dem unendlichen Reichtum der Natur, der Spiritualität und den komplexen Zusammenhängen zwischen Denken, Fühlen und Handeln des Menschen, zwischen Körper, Seele und Geist.

Die Forschung und Medizin der vergangenen Jahrzehnte hingegen hat sich häufig nur auf einen Aspekt bezogen und auf diese Weise einen Teil einzeln herausgenommen, der doch eigentlich mit allem anderen verbunden ist. In der Zwischenzeit kehren sich diese Betrachtungsweisen wieder um, finden nach und nach alternative Methoden Einzug in Therapien und Behandlungen. Stück für Stück lösen sich vermeintlich eindimensionale Prozesse von Ursache und Wirkung auf, hin zu einem ganzheitlichen, sich in Wechselwirkungen befindlichen Systemdenken. Waldbaden versucht diesen Aspekt konsequent mit einzubeziehen. Ein ganzheitliche Sichtweise: Wald als Organismus – Grundlage für Waldbaden

Der Organismus als lebendiges System

Ein System beschreibt die Gesamtheit von Objekten, die sich in einem Zusammenhang befinden und durch die Wechselbeziehungen untereinander gegenüber ihrer Umgebung abzugrenzen sind. Die Wechselwirkungen eines Systems sind in der Regel kalkulierbar und vorhersagbar, ein Organismus hingegen ist lebendig, in ständiger Veränderung, Erneuerung und eingebettet in eine Umwelt oder viele, die sich wiederum wechselseitig auf seinen Zustand auswirken. Ein Organismus ist in Bewegung, unterliegt Rhythmen und Zyklen, ist in sich wirksam und gleichzeitig im Austausch mit seiner Umgebung. So stehen die menschlichen Organe in Wechselwirkung zueinander, in Beziehung zu dem seelischen Erleben des Menschen, zu seinen Gedanken, seiner Herkunft, seinen Erfahrungen und seiner Umgebung sowie der individuellen Bewertung all dieser Umstände.

Der menschliche Organismus erlebt sich eingebunden in das Zusammenwirken der natürlichen Rhythmen, der Prozesse von Geburt, Wachstum, Vergänglichkeit und Neubeginn.

Frage an den Organismus

Um sich wirklich als Mensch in seinen Lebenszusammenhängen und Wechselwirkungen zu verstehen, wollen Fragen bewegt werden, die sowohl die kleinen, als auch die übergeordneten Vorgänge in den Blick nehmen: Wo gehe ich hin, wo komme ich her? Was bedeutet es, Mensch zu sein? Was bedeutet Lebendigkeit? Wodurch erfahre ich mich als menschliches Wesen und was bedeutet es für mich, hier und heute in der Welt zu sein?

Welche Zusammenhänge erkenne ich zwischen meiner Lebenssituation und meinem Wohlgefühl? Wie nehme ich mich selbst wahr? Wie erlebe ich meinen physischen Körper? Meine Lebenskraft? Mein seelisches Empfinden und meine Gedanken? Welche Wechselwirkungen kann ich erkennen und was bedeutet das für meine Lebensführung?

Waldbaden bietet dazu ervorragende Voraussetzungen…

Dazu können Sie den Magazinbeitrag „Die 5 Vorteile von Waldbaden in Mittelhessen“ lesen. Auch wir in unseren Ausbildungen zum Waldbaden Gesundheitsguide greifen diese Fragestellungen vor allem im Kurs Waldbaden Intensiv mit den Schwerpunkten Waldbaden und Person und Waldbaden und Integration auf. Der Wald als Organismus mit seinen Methaphern, mit seiner Wandelbarkeit, mit seinen Projektionsmöglichkeiten bietet dazu wunder volle Möglichkeiten. Möchten Sie es auch einmal ausprobieren? Hier können Sie sich für eine erste kleine Übung zum Waldbaden anmelden.

akzeptiert 



Den Wald als Organismus erleben

Im Kontakt mit der Natur erleben wir uns eingebunden in die zyklischen Prozesse, die sich in jedem lebendigen Organismus wiederfinden. Im Wald steht alles miteinander in Verbindung. Bäume, Pflanzen, Mikroorganismen, Pilze und Tiere gehen eine organische Lebensgemeinschaft ein, in der jedes Lebewesen seinen Platz, seine Berechtigung und seinen Sinn hat. Als Mensch können wir Teil dieses Organismus werden, wenn wir uns mit dem, was dort lebt verbinden. Wir können unseren Organismus öffnen für die heilenden Phytozide, die Duftstoffe der Bäume, wir können die Lebenskraft der Pflanzen und Tiere in uns aufnehmen und den Wald als Spiegel unserer Seele erfahren.

Unser Waldbaden Seminare…

In unseren Waldbaden-Seminaren begleiten wir Sie dabei, als Mensch und als Organismus mit der ganzheitlichen Lebendigkeit des Waldes in Kontakt zu kommen und sich selbst als ganz, lebendig und wechselwirksam wahrzunehmen.